Von der Fischhalle zum Schmuckstück

Klüvers Brauhaus in Neustadt

1993 konnte die Familie Klüver in Neustadt i.H., direkt am Hafen, die alte Fischhalle pachten.
Diese wurde grundlegend saniert und eine Gastronomie darin errichtet.
Im selben Jahr stieg Sohn Olaf in den elterlichen Betrieb mit ein.
Der Erbpachtvertrag endete jedoch bereits im Jahre 2000 und die Stadtväter waren sich über die Zukunft der Fischhalle nicht einig.
Nicht wenige wollten das Gebäude einreißen lassen.
Eine Ausschreibung bzgl. zukunftsträchtiger Nutzung wurde ausgeschrieben und Sohn Olaf beschloss, seinen lang gehegten Traum als Konzept niederzuschreiben und einzureichen.
Eine Hausbrauerei mit angeschlossener Gastwirtschaft sollte es sein.

Und er sollte Recht behalten, denn das Brauhaus ist dominanter Anziehungs- und Treffpunkt am Hafen, sozusagen die neue Mitte Neustadts.
Hier trifft man sich auf einen Klönschnack zum Feierabend ebenso wie zu Festivitäten.
Die angebotenen Events reichen von Public Viewing besonderer Veranstaltungen bis hin zu unterschiedlichsten Musik-Events, wie den Kutter-Rock.
Darüber hinaus führt das Brauhaus jedes Jahr einen Weihnachtsbaumverkauf zugunsten der Neustädter Tafel durch.
Hier schließt sich wieder der Kreis des Klüverschen Geistes.